Skip to main content

VERLAG HERMANN RECKENDORF: BIBLIOGRAPHIE

 

Die nachstehende Referenz-Bibliographie ist bestrebt, möglichst auf Autopsie beruhende, somit verlässliche bibliographische Angaben und buchkundliche Beschreibungen der im Verlag Hermann Reckendorf (und der mit ihm verbundenen Firma Werbedienst), Berlin, von 1919 bis 1933 erschienenen Bücher, Broschüren und Zeitschriften in allen bekannten Ausgaben, Auflagen und Ausstattungsformen bereitzustellen, diese exemplarisch abzubilden und um Beispiele der zugehörigen Verlagswerbung zu ergänzen. Es werden für jedes Erscheinungsjahr zunächst die Zeitschriften, sodann die Broschüren und schließlich die Bücher verzeichnet. Die Abbildungen lassen sich durch Anklicken vergrößern. Qualitativ unzureichende oder noch fehlende Abbildungen werden schrittweise ersetzt bzw. ergänzt, ebenso Angaben zu bisher noch nicht autopsierten Zeitschriftenjahrgängen und Büchern. Hinweise, Korrekturen und Bilddateien sind erbeten von und willkommen an: rojaeger[at]aol.com

Der 1918 in München gegründete Verlag Hermann Reckendorf firmierte anfangs mit der Ortsangabe „Berlin/München“, ab 1920 nur noch „Berlin“. – Die genannten Maßangaben beziehen sich auf den Einband, während der Buchblock zumeist und bewusst den DIN-Maßen entspricht. Papiergebundene Ausgaben werden als  „kartoniert“ (zeitgenössisch: „broschiert“) bezeichnet, Bücher mit steifen Pappdeckeln als „Pappband“. – Die Preisangaben beziehen sich auf den Verkaufspreis bei Erscheinen. Mitglieder des Deutschen Werkbundes erhielten einen Preisnachlass. Ab 15.12.1931 galten gemäß Notverordnung reduzierte Preise (generell 10 Prozent bzw. neuer abgesenkter Preis).

Zur Geschichte des Verlags Hermann Reckendorf siehe:
https://www.rolandjaeger.online/themen-subjects/verlag-reckendorf-geschichte-history/

The following reference bibliography endeavors to provide autopsy-based and therefore reliable bibliographical information and physical descriptions of the books, brochures, and journals published by Verlag Hermann Reckendorf (and the Werbedienst company associated with it), Berlin, from 1919 to 1933 in all known editions and bindings, to illustrate them exemplarily, and to add examples of the associated publisher's advertising. For each year of publication, first the journals, then the brochures, and finally the books are listed. The images can be enlarged by clicking on them. Inadequate or still missing images will be gradually replaced or supplemented, as will information on journal volumes and books that have not yet been autopsied. Additions, corrections, and image files are requested from and welcome to:rojaeger[at]aol.com

The Verlag Hermann Reckendorf, founded in Munich in 1918, initially stated the location „Berlin/Munich“, from 1920 solely „Berlin“. – The dimensions given relate to the hardcover binding, while the book block mostly and consciously corresponds to DIN dimensions. Paper-bound books are referred to as „kartoniert“ (contemporary: „broschiert“), books with stiff cardboard covers as „Pappband“. – The prices refer to the retail price when published. Deutscher Werkbund members received a price discount. From December 15, 1931, reduced prices were in effect in accordance with the Emergency Ordinance (generally 10 percent or a new lower price).

For the history of Verlag Hermann Reckendorf go to:
https://www.rolandjaeger.online/themen-subjects/verlag-reckendorf-geschichte-history/

 

1920

Das Werk. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes, Nr. 1 (April 1920) bis Nr. 7 (Okt.), Nr. 8/9 (Nov./Dez.), Nr. 10 (Jan. 1921) und Nr. 11/12 (Febr./März 1921). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
24,0 x 17,0 cm, Broschüre, geheftet, je 16 bis 20 S. inkl. Umschlag; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: M 2,-.
Notiz: Die Mitteilungen des Deutschen Werkbundes, 1919, Nr. 1 bis 4 und 1919/20, Nr. 5 und 6, erschienen im Selbstverlag des Deutschen Werkbundes, die Anzeigenverwaltung lag aber bereits bei der Werbedienst GmbH. Ab April 1920 erfolgte die Fortsetzung als Das Werk. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes im Verlag Hermann Reckendorf; Erscheinungsweise (geplant) monatlich. „Die Druckausstattung besorgte unter der Leitung von Lucian Bernhard die Künstlerwerkstatt "Werbedienst" Berlin 35.“ Nr. 7 (Okt.) mit dem Titelzusatz „Farben-Sonderheft“. Mit Nr. 11/12, 1921, wurde das Erscheinen eingestellt.

Die Kornscheuer. Monatsschrift für die Gesamtinteressen der Kunst, Jg. 1, 1920, Nr. 1 (Dez., Sonderheft „Junge Niederländische Kunst“)
22,5 x 14,5 cm, geheftet, ziegelroter Umschlag, 32 S. mit 8 Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: M 3.
Notiz: Schriftleitung: Constantin J. David, Berlin. Umschlagseite 3 mit Werbung für den Verein der Plakatfreunde e.V. und die Zeitschrift Das Plakat sowie Verlagswerke des Verlags Hermann Reckendorf, Umschlagseite 4  mit Werbung für die Firma Werbedienst.

Redslob, Edwin: Die Werbekraft der Qualität. Vortrag auf der Leipziger Herbstmesse am 30. August 1920. Berlin/München: Verlag Hermann Reckendorf 1920 (1. Aufl. 1.–3. Tsd., 2. Aufl. 4.–6. Tsd.)
22,2 x 14,7 cm, geheftet, gelber Papierumschlag mit Schwarzdruck, 15 [1] S.; Druck: Wilhelm Wagner, Berlin; Preis: M 3.
Notiz: S. [16] Hinweis auf die Mitteilungen des Reichskunstwarts, 4. Umschlagseite der 2. Auflage mit Eigenwerbung der Werbedienst G.m.b.H.

Reichsministerium des Innern (Hrsg.): Das Ergebnis des Briefmarkenwettbewerbs. Berlin 1920 (Mitteilungen des Reichskunstwarts, H. 1)
2
2,5 x 15,0 cm, geheftet, Schwarzdruck, Titelgestaltung von O. H. W. Hadank (1889–1965) unter Verwendung des Reichsadlerentwurfes von Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976); 8 S. sowie beiseitig bedruckte Falttaf. zw. S. 4 und 5 mit Briefmarken-Entwürfen; Druck: Reichsdruckerei, Berlin; Preis: M 3.

Reichsministerium des Innern (Hrsg.): Künstlerische Gestaltung des Reichsadlers. Berlin 1920 (Mitteilungen des Reichskunstwarts, H. 2)
2
2,5 x 15,0 cm, geheftet, Schwarzdruck, Titelgestaltung von O. H. W. Hadank (1889–1965) unter Verwendung des Reichsadlerentwurfes von Karl Schmidt-Rottluff (1884–1976); 10 [2] S., illustriert mit 10 Reichsadler-Entwürfen; Druck: Reichsdruckerei, Berlin; Preis: M 3.
Notiz: Beide Hefte konnten gegen eine Gebühr von der Kanzlei des Reichskunstwarts im Reichsministerium des Innern angefordert werden. Die Mitteilungen des Reichskunstwarts wurden 1922 als Beiblatt zu Die Form fortgeführt.

Deutscher Werkbund (Hrsg.) / Gross, Karl (Vorwort): Handwerkliche Kunst in alter und neuer Zeit. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1920 [Oktober] (Jahrbücher des Deutschen Werkbundes, Bd. 6)
25,0 x 23,5 cm, beigefarbener Pappband mit Schwarzdruck auf Vorderdeckel und Rücken, Rundumschwarzschnitt, kein Schutzumschlag; [200] S., davon 158 [2] S. Text und Abb. sowie [40] S. mit Anzeigen; Druck: A. Wohlfeld, Magdeburg; Preis: M 60 (für Werkbund-Mitglieder M 40).
Notiz: Gesetzt aus der Tiemann-Mediäval der Schriftgießerei Gebr. Klingspor, Offenbach am Main. Unpaginierter Anzeigenteil mit Annoncen u. a. der Firma Werbedienst G.m.bH., Berlin, und der Zeitschrift Das Werk. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes im Verlag Hermann Reckendorf, Berlin. Das Vorwort ist auf „Juli 1919“ datiert. Das Erscheinen des Buches wurde für Mai 1920 angekündigt (Börsenblatt, Nr. 103, 14.5.1920, U1), ist jedoch erst im Oktober erfolgt (Börsenblatt, Nr. 236, 20.10.1920, U1).

1921

Die Kornscheuer. Monatsschrift für die Gesamtinteressen der Kunst, Jg. 2, 1921, H. 1–3/4 (März/April). Berlin/München: Verlag Hermann Reckendorf 1921
2
2,5 x 14,5 cm, geheftet, ziegelroter Umschlag mit Schwarzdruck, je ca. 24 S. (fortlaufend paginiert), H. 2 mit 4 Abb., H. 3, beiger Umschlag mit Druck in Schwarz und Rot, Illustration von „HH“ (Hans Hal [Leistikow, 1892–1962]); Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: M 3.
Notiz:
Erscheinungsweise monatlich. Schriftleitung: Constantin J. David, Berlin. H. 1, S. 24 Verlagswerbung für „Ehmcke: Warenzeichen“, Umschlagseite 4 für die Firma Werbedienst; H. 2, Umschlagseite 4 Werbung für „Ehmcke: Warenzeichen“; H. 3/4, Umschlagseite 3 Werbung für die Firma Werbedienst, Umschlagseite 4 Werbung für Werke des Verlags Hermann Reckendorf. Heft 5 erschien im Verlag der Kornscheuer, Berlin, danach wurde die Monatschrift eingestellt.

Behrmann, H.[ermann]: Die Reklame auf der Messe. Vortrag von H. Behrmann, Direktor der literarischen Abteilung des Meßamts für die Mustermessen in Leipzig, mit einem Anhang: „Organisation und Werbemittel der Leipziger Messe“. Berlin u. a.: Verlag Werbedienst 1921 (Werbedienst. Eine Sammlung von Abhandlungen und Arbeitsproben aus allen Gebieten des Werbewesens, H. 1)
22,0 x 14,2 cm, geheftet, Umschlagentwurf von Hugo Steiner-Prag (1880–1945), 24 S.; Druck: o. A.; Preis: o. A.
Notiz:
[S. 4] Ankündigung von weiteren Heften der Reihe Werbedienst: „Die Anzeige mit Aufsätzen verschiedener Autoren“ und „Wahrzeichen – Warenzeichen“ von F. H. Ehmcke; nur das Letztere ist erschienen.

Ehmcke, F.[ritz] H.[elmuth]: Wahrzeichen. Warenzeichen. Berlin/München: Verlag Hermann Reckendorf 1921
29,3 x 23,0 cm, graubrauner Halbpergamentband mit montiertem Titelschild auf Vorderdeckel, 40 S. mit 267 Illustrationen, 1 Zettel „Berichtigungen“. Druck: Graphische Kunstdruckerei Gebr. Feyl, Berlin; Preis: M 25.
Notiz: Zuerst erschienen in Das Plakat, Jg. 12, 1921, H. 2, S. 69–100 (dort S. 69 bereits Ankündigung des Erscheinens als Sonderdruck im Verlag Hermann Reckendorf). Der Sonderdruck ist „Joseph Feinhals, dem Kölner Kaufherrn und Förderer der Künste zugeeignet“. S. 38 mit Anzeige für Titel des Verlags Hermann Reckendorf, S. 39 mit Liste weiterer Veröffentlichungen des Verfassers.

Verlags- und Ausstattungsvariante:
Ehmcke, F.[ritz] H.[elmuth]: Wahrzeichen. Warenzeichen. ohne Ort: Verlag Werbedienst 1921 (Wer­bedienst. Eine Sammlung von Abhandlungen und Arbeitsproben aus allen Gebieten des Werbewesens, H. 2)
Titelschild mit veränderter Verlagsangabe und Werbedienst-Signet, Innentitel mit Signet und Verlagsangabe Werbedienst G.m.b.H., S. [2] mit Eintrag „Werbedienst. Eine Sammlung von Abhandlungen und Arbeitsproben aus allen Gebieten des Werbewesens. Heft 2: F. H. Ehmcke / Wahrzeichen – Warenzeichen“.

1922

Die Form. Monatsschrift für gestaltende Arbeit. Ein amtliches Organ der Deutschen Gewerbeschau München 1922 / des Deutschen Werkbundes / des Reichskunstwarts / des Verbandes Deutscher Kunstgewerbevereine  des Wirtschaftsbundes deutscher Kunsthandwerker / und anderer Vereinigungen. Jg. 1, 1922, Nr. 1–5 (H. 1–4 München/Berlin: Verlag Hermann Reckendorf; H. 5 München: Verlag Werbedienst)
2
9,7 x 22,5, kartoniert, graue Kartonage mit Schwarzdruck, je ca. 60 S. und 8 S. Anzeigen; Druck: Knorr & Hirth, München; Einzelpreis: M 70.
Notiz: Verantwortlicher Schriftleiter war Dr. Walter Riezler, Stettin, Städtisches Museum. Das angekündigte H. 6 zum Thema „Verkehr“ ist inflationsbedingt nicht mehr erschienen.S. 55: „Mitteilungen des Deutschen Werkbundes. Beiblatt der 'Form', Monatsschrift für gestaltende Arbeit. Mit dieser Nummer sollen die Mitteilungen des Deutschen Werkbundes, die seit dem Verzicht auf eine eigene Zeitschrift nur zweimal in losen Blättern an die Mitglieder versandt wurden, als Beiblatt der 'Form' wieder regelmäßig erscheinen.“ Alleinige Anzeigenannahme durch Werbedienst G.m.b.H, München, Kaufingerstr. 25 (mit Zweigniederlassungen in Berlin (bereits Lützowstr. 102), Leipzig, Stuttgart und Hannover). – H. 1 mit Verlagsanzeigen für „Ehmcke: Warenzeichen“ und „Handwerkliche Kunst in alter und neuer Zeit“ sowie auf der 3. Umschlagseite für die Firma Werbedienst.

Ausstellungsleitung (Hrsg.): Deutsche Gewerbeschau München 1922 Amtlicher Führer. Mit dem Anhang: Münchens Kunstschätze, Oberammergau, Die Bayerischen Berge. München/Berlin/Stuttgart/Hannover/Leipzig: Verlag Werbedienst 1922
1
8,0 x 12,0 cm, kartoniert, zweifarbig umlaufende Einbandillustration von Maria Jutz (später: Maria Andler-Jutz, 1892–1981); XVI (Anzeigen), 151 [1] S. sowie 116 S. Anzeigen, 9 Grundrisspläne und ein beiliegender Geländeplan; Druck: Münchner Buchgewerbehaus, München (Textteil), Knorr & Hirth, München (Anzeigenteil).
Notiz: Redaktionelle Beiträge von Joseph Popp („Deutsche Gewerbeschau“ und „Münchens Kunstschätze“), Georg Jakob Wolf („Oberammergau“) und Ernst Hohenstatter („Die Bayerischen Berge“). S. [152] mit Liste der Veröffentlichungen des Verlags Werbedienst zur Deutschen Gewerbeschau 1922.

Deutsche Gewerbeschau München 1922. Amtlicher Katalog. (2. Auflage).1922
1
8,0 x 12,0 cm, kartoniert, zweifarbig umlaufende Einbandillustration von Maria Jutz. XVI, 316, 172 S. sowie Anzeigenseiten und ein Geländeplan als  Beilage.

1924

Die Sendung. Wochenausgabe (Untertitel ab Nr. 8: Rundfunkwoche), Jg. 1, 1924, Nr. 1 (27. Juli bis 3. Aug.) bis Nr. 23 (28. Dez. bis 4. Jan. 1925). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
25,0 x 19,0 cm, Broschur, geheftet, je 16 bis 40 S.; Einzelpreis: M 0,10.
Notiz: Schriftleitung: Ludwig Werner. Titelgestaltung von Fritz Adolphy. Für Nov. 1924 angeblich garantierte Auflage: 90.000 Exemplare. Zur Archivierung gab es vom Verlag „geschmackvolle Sammelmappen“.

 

 

1925

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 2, 1925, Nr. 1–52. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: RM 0,20.

 

 

Der Empfang. Nebenausgabe der Sendung. Die deutschen Rundfunkprogramme. Jg. 1, 1925, Nr. 1–35. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
27,5 x 21,5 cm, geheftet, zweifarbiger Umschlagtitel von Fritz Adolphy, je 16 S.; Druck: Germania A.-G., Berlin; Einzelpreis: RM 0,10.
Notiz: Erscheinungsweise wöchentlich; Schriftleitung Nr. 1–23 Ludwig Werner; Nr. 24–26 Carl Bulcke; 27–33 G. Nickel, 33–35 Otto Nairz. Das Erscheinen wurde mit Jg. 1, 1925, Nr. 35 eingestellt. Die nicht als Zeitschrift, sondern als reine Programmvorschau gedachte Ausgabe war nur im Straßenhandel (Kioske etc.), nicht im Abonnement erhältlich; für inhaltliche Beiträge wurde auf die Zeitschrift Die Sendung verwiesen.

1926

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 1, 1925/26, H. 5–15. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1926
29,7 x 21,0 cm, kartoniert, beige Kartonage mit Druck in Schwarz und Orange nach einem Entwurf von Joost Schmidt (1893–1948), je ca. 24 S. zzgl. ca. 8 S. Anzeigen und Mitteilungen des Deutschen Werkbundes; Gesamtumfang des Jahrgangs: 352 S. zzgl. Anzeigenseiten, Werkbund-Mitteilungen und Jahresregister; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Erscheinungsweise monatlich. Die Hefte 1–4 (Okt. 1925 bis Jan. 1926) waren noch im Verlag Kurt Schroeder, Bonn, erschienen. Die Anzeigenverwaltung übernahm die dem Verlag Hermann Reckendorf verbundene Werbedienst G.m.b.H., Berlin. Herausgeber für den Deutschen Werkbund und den Verband Deutscher Kunstgewerbevereine blieb Walter Curt Behrendt, Berlin; die Schriftleitung für die Mitteilungen des Deutschen Werkbundes lag bei Wilhelm Lotz.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 3, 1926, Nr. 1–52. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1926.
Einzelpreis: RM 0,25.

Riemerschmid, Richard / Deutscher Werkbund (Hrsg.): Wege und Irrwege unserer Kunsterziehung. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf [1926] (Frühjahr)
21 x 14,7 cm, gelborange Broschur, geheftet, 30 [2] S., Druck: Werbedienst; Preis: RM 1.

Lotz, Wilhelm (Zusammenstellung/Einleitung): Gold und Silber. Deutsche Goldschmiedearbeiten der Gegenwart [abweichender Einbandtitel: Gold und Silber]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1926 [Juni] (Bücher der Form, Bd. 3)
26,2 x 19,5 cm, Pappband, grüngraue Deckel mit Titeldruck in Schwarz und Rot sowie Titeldruck auf Rücken in Schwarz, kein Schutzumschlag, [88] S., davon 23 [1] S. Text und 64 S. mit Abb.; Druck: Werbedienst-Druckerei, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Das Vorwort stammt bereits von Mai 1925. Die Bände 1 und 2 der Reihe Bücher der Form waren 1924 in der Deutschen Verlags-Anstalt, Stuttgart, erschienen.

Riezler, W.[alter] (Hrsg. im Auftrag des Deutschen Werkbundes): Das deutsche Kunstgewerbe im Jahre der grossen Pariser Ausstellung. Bilder von der deutschen Abteilung der Internationalen Kunstgewerbeausstellung in Monza 1925 [abweichender Einbandtitel: Deutsches Kunstgewerbe 1925]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1926 [September] (Bücher der Form, Bd. 4)
2
6,3 x 19,5 cm, Pappband, grauer Karton mit Titelprägung in Schwarz und Rot sowie Rückenprägung in Schwarz, roter Kopfschnitt, kein Schutzumschlag, [88] S., davon 17 [3] S. Text, 64 S. mit Abb. und [8] S. Anzeigen; Druck: Werbedienst-Druckerei, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Letzte Seite mit Anzeige für „Wilhelm Lotz: Gold und Silber“ (Bücher der Form, Bd. 3).

Kropp, Ernst / Riezler, W.[alter] (Vorbemerkung des Herausgebers): Wandlung der Form im XX. Jahrhundert. Dem Deutschen Werkbund gewidmet. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1926 [Dezember] (Bücher der Form, Bd. 5)
26,2 x 19,5 cm, Pappband, graue Deckel mit Titeldruck in Schwarz und Rot sowie Rückendruck in Schwarz, roter Kopfschnitt, kein Schutzumschlag, [120] S., davon 48 S. Text, 80 S. mit 111 Abb.; Druck: Werbedienst-Druckerei, Berlin; Preis: RM 10.

1927

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 2, 1927, H. 1–12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, kartoniert, braune Kartonage mit verschiedenfarbigen Titelschildern mit Schwarzdruck, je ca. 32 S. zzgl. ca. 8 S. Anzeigen und Mitteilungen des Deutschen Werkbundes; Gesamtumfang des Jahrgangs: 392 S. zzgl. Anzeigenseiten, Werkbund-Mitteilungen und Jahresregister; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz:
Erscheinungsweise monatlich. Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler, Schriftleitung Wilhelm Lotz.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 4, 1927, Nr. 1–52. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1927
Einzelpreis: RM 0,25.

Jugend-Insel. Zeitschrift für Jungens und Mädels, Jg. 1, 1926/27, 9. Nachricht (22. Jan. 1927) bis Nr. 25 (24. Sept. 1927). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1927
29,7 x 21,0 cm, ungeheftet, je ca. 8 S.; Druck (ab Nr. 13): H. S. Hermann & Co., Berlin; Einzelpreis: RM 0,15 (einzeln, ab 10 Stück RM 0,10).
Notiz: Erscheinungsweise zweiwöchentlich. Ausgabe 1–9 gezählt als „Nachricht“, ab Ausgabe 10 als „Nummer“. Die 1. bis 8. Nachricht erschien im Jugendbücher-Verlag, Berlin, bis 9. Nachricht mit Untertitel „Zeitschrift für Jungen und Mädel“und Schriftleitung von Dr. Else Hildebrandt. Ab Nr. 10 mit Untertitel „Zeitschrift für Jungens und Mädels“ und Schriftleitung von Carl Bulcke. Der Titelkopf der Zeitschrift stammt von E. Kaysan, Kassel.

Riemerschmid, Richard: Der Deutsche Werkbund. Berlin: [Verlag Hermann Reckendorf] 1927
1
0,5 x 15 cm, geheftet, gelbe Broschur, [12] S.; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM ?.

1928

Die Form. Monatsschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 3, 1928, H. 1–15
29,7 x 21,0 cm, kartoniert, braune Kartonage mit verschiedenfarbigen Titelschildern mit Schwarzdruck, je ca. 32 S. zzgl. ca. 8 S. Anzeigen und Mitteilungen des Deutschen Werkbundes; Gesamtumfang des Jahrgangs: 432 S. zzgl. Anzeigenseiten, Werkbund-Mitteilungen und Jahresregister; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz:
Erscheinungsweise monatlich, Oktober bis Dezember zweiwöchentlich. Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler, Schriftleitung Wilhelm Lotz. H. 5, 7 und 9 zur Pressa in Köln; H. 7, S. 224, mit dem Beitrag „Der Werkbundpavillon“ (= Pavillon des Verlags Hermann Reckendorf) von Walter Riezler, dazu Abb. S. 193–197.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 5, 1928, Nr. 1–52. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: RM 0,25.

 

 

[Preetorius, Emil / Weber, Alfred / Pinder, Wilhelm/ Fischer, Theodor / Riezler, Walter]: Reden der Münchener Tagung 1928 am 6. Juli 1928. Werkbundfragen. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1928 (Werkbundfragen. Flugschriften der "Form", Nr. 1)
21,0 x 14,8 cm, geheftet, braungraue Kartonage, türkisfarbenes Titelschild auf Vorderdeckel mit Schwarzdruck, 39 [1] S., Druck: Werbedienst-Druckerei, Berlin-Spandau, Preis: RM 1,75.
Notiz: S. 38 Anzeige für die Zeitschrift Die Form, S. 39 Anzeige für die Reihe Bücher der Form. In der Reihe Flugschriften der „Form“ ist nur noch eine weitere Nummer erschienen (Otto Haesler: Zum Problem des Wohnungsbaues, 1930).

Lotz, Wilhelm: DWB Werkbundarbeit. Rückblick auf die Entwicklung des Deutschen Werkbundes [Umschlagtitel: Deutscher Werkbund]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf [1928].
20,5 x 14,5 cm, geheftet, orangefarbener Karton mit Schwarzdruck von Titelstrichzeichnung des Werkbund-Reckendorf Pavillons auf der Pressa und DWB-Signet auf der Rückseite, 16 S.; Druck: H. S. Hermann, Berlin; Preis: kostenlos.
Notiz: Die Broschüre lag im Reckendorf-Pavillon auf der Pressa in Köln aus.

Büscher, Gustav: Wie schütze ich mich vor Störungen? Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1928.
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck auf Vorderseite, 35 [1] S. Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang. Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz: S. [36] Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang, demnach sind die Broschüren von Federmann, Rossmann und Forstmann gleichfalls „soeben erschienen“, also wohl auch bereits 1928.

Lotz, Wilhelm (Hrsg. unter Mitwirkung von E. R. Haberfeld, G. Laue, Ernst May, Walter Riezler, H. K. Rose): Licht und Beleuchtung. Lichttechnische Fragen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Architektur. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1928 [Oktober] (Bücher der Form, Bd. 6)
18,5 x 26,0 cm, blaues Leinen mit Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken in Rot, Hinterdeckel mit Blindprägung des Werkbund-Signets, schwarze Vorsätze, schwarzer Kopfschnitt, Einband und fotoillustrierter Schutzumschlag von Fritz Adolphy, [140] S., davon 60 S. Text und 79 [1] Taf. mit 200 Abb., Druck: B. Heller, München; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM 5.
Notiz: „Gedruckt in der Renner-Futura-Type“ (eine frühe Anwendung dieser Schrifttype). – Die ursprünglich für den Band vorgesehene Abhandlung „Licht und Architektur“ von Erich Mendelsohn ist nicht enthalten. – Es gab einen Werbeprospekt zu dem Buch.

Ehmcke, F.[ritz] H.[elmuth]: Persönliches und Sachliches. Gesammelte Aufsätze und Arbeiten aus 25 Jahren. Zu seinem fünfzigsten Geburtstag herausgegeben 1928. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1928 [Januar 1929]
17,6 x 25 cm, hellrotbraunes Seidenleinen mit goldener Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken, typografischer Schutzumschlag mit Foto, 248 S., davon 166 [2] S. Text mit eingestreuten Signets und [78] S. (S. 169–248) mit Abb., davon 16 S. mehrfarbig, Druck: F. Bruckmann A.G., München; Preis: RM 25.
Notiz: Gedruckt in Ehmcke-Elzevir.

Kronberger-Frentzen, Hanna: Blumenbuch. Die Blume im Haus in Vergangenheit und Gegenwart [Einbandtitel: Blumenbuch]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1928 [Januar 1929] (Bücher der Form, Bd. 7)
2
6,2 x 19,5 cm, grünes Leinen mit silberfarbener Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken, Hinterdeckel mit Blindprägung des Werkbund-Signets, auberginefarbene Vorsätze, auberginefarbener Kopfschnitt, fotografischer Schutzumschlag, [98] S., davon 31 [1] S. Text und 64 Taf. mit Abb., [2]; Druck: Werbedienst-Druckerei, Berlin; Preis: RM 10.
Notiz: Hanna Kronberger-Frentzen (1887–1963) war Assistentin an der Kunsthalle Mannheim, die Fotos entstanden mit Hilfe von Kurt Schneyer, Mannheim. Gegenstand des Buches sind Blumen im Zusammenhang mit Vasen und deren Gestaltung.

1929

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 4, 1929, H. 1–24. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0, geheftet, je ca. [32] S. (inkl. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes), Jahresgesamtumfang: 674 S. (zzgl. Mitteilungen); Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: RM 0,75.
Notiz: Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler; Schrifteiltung Wilhelm Lotz. Umschlaggestaltung nach Entwurf von Walter Dexel. H. 21 lag ein Prospekt zu „F. H. Ehmcke: Persönliches und Sachliches“ bei.

Das Kunstblatt. Monatsschrift für künstlerische Entwicklung in Malerei, Skulptur, Architektur und Kunsthandwerk, Jg. 13, 1929, H. 1–12
29,0 x 22,5 cm, gelb kartoniert, je Heft ca. 32 S. mit Abb., Umschlaggestaltung wohl von Fritz Adolphy. – Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Schriftleitung Paul Westheim. Das Kunstblatt erschien ab 1917 im Verlag Gustav Kiepenheuer, Weimar, ab 1919 Potsdam(-Berlin), ab 1926 in der Akademischen Verlagsgesellschaft Athenaion, Wildpark-Potsdam, und schließlich 1928 im Spaeth Verlag, Berlin. – Das Heft 5 (Mai) 1929 widmet sich anläßlich der Werkbund-Ausstellung Film und Foto in Stuttgart der Neuen Fotografie.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 6, 1929, Nr. 152. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: RM 0,25.


Deutsche Welle. Offizielles Organ der Rundfunk-Gesellschaft ›Deutsche Welle‹, Jg. 2, 1929, Nr. 13 (29. März) bis Nr. 52 (27. Dez.). Berlin Verlag Hermann Reckendorf 1929.
29,7 x 21,0 cm, geheftet, lindgrüner Umschlag mit Titeldruck in Schwarz und Grün sowie Foto, je 16–20 S., später bis 48 S. (inkl. Rundfunkwoche), Jahresgesamtumfang 910 S.; Einzelpreis: RM 0,25.
Notiz: Zuvor erschien das Blatt im Verlag Funk-Dienst G.m.b.H., Berlin. Erscheinungsweise wöchentlich. Redaktionsleitung: Dr. Karl Würzburger, Berlin. Inhalt: Redaktionelle Beiträge mit Programmauswahl, später mit Europäische Sendeprogramme und Die Rundfunkwoche. Die Umschlagseiten der Hefte mit Eigenanzeigen für Bücher und Zeitschriften des Verlags Hermann Reckendorf.

von Ardenne, Manfred: Fehler bei Rundfunk-Empfängern und ihre Beseitigung. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, [28] S., davon 27 S. Text und [1] S. Verlagsanzeige. Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz: [S. 32] Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang.

Rossmann, Edmund / Treydte, A.[rno]: Winke für den Antennenbau / Mit Anhang: Antennenrecht. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, [56] S., davon 55 S. Text und [1] S. Verlagsanzeige; Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz:
[S. 56] Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang. 1930 erschien eine 2., erweiterte Auflage mit 60 Seiten.

Forstmann, Albrecht: Netzanschlussgeräte. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, [48] S., davon 47 S. Text und [1] S. Verlagsanzeige. Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz: [S. 48] Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang.

Forstmann, Albrecht: Die Elektronenröhre und ihre Anwendung in der Funktechnik. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf [1929]
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, [56] S., davon 55 S. Text und [1] S. Verlagsanzeige. Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz: [S. 56] Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang. Vorwort datiert Oktober 1928, ebenso Copyright.

Federmann, Wolfgang: Bildfunk und Rundfunkhörer. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929 [Feb.]
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, 60 S.; Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.
Notiz: Verlagsanzeige für weitere Titel zum Rundfunkempfang auf der dritten Umschlagseite.

Ausstellungsleitung (Hrsg.): Ausstellungen Köln 1929. Deutscher Werkbund, Arbeitsgemeinschaft Köln-Rheinlande. Wachsende Wohnung und Einzelgerät. Kölner Werkschulen. im Staatenhaus Mai bis September. Amtlicher Katalog mit einem Plane der Ausstellung und 63 Abbildungen. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf, 1929 [Mai]
20,8 x 14,8 cm, kartoniert, beige Kartonage mit Druck in Orange mit Signet des Deutschen Werkbundes auf Vorderseite, Kurztitel „Kölner Ausstellungen 1929“ auf dem Rücken und Verlagsanzeige für Die Form auf der Rückseite, 256 Seiten teils mit Abb.; Druck: M. DuMont Schauberg, Köln; Preis: RM 1.
Notiz: Einband und typographische Anordnung von Paul Schröder und Jakob Erbar (1878–1935); gesetzt in Erbar-Grotesk. Rückseite des Vorderdeckeln mit Verlagsanzeige für Das Kunstblatt, Rückseite des Hinterdeckels mit Verlagsanzeige für die Bände „Licht und Beleuchtung“ und „Blumenbuch“ der Reihe Bücher der Form. S. 229 Verlagsanzeige für die Zeitschriften Die Sendung (Rundfunkwoche) und Deutsche Welle des Verlags Hermann Reckendorf. S. 253 Hinweis auf Besichtigungsmöglichkeit des auf dem Ausstellungsgelände der Pressa noch stehenden, von Richard Riemerschmid entworfenen Pavillons des Verlags Hermann Reckendorf. Der Verlag war außerdem mit einem Buch- und Zeitschriftenstand im Ausstellungsabschnitt Die wachsende Wohnung vertreten (vgl. Abb. S. 185).

Gräff, Werner (unter Mitarbeit von Hans Richter): Es kommt der neue Fotograf! Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929 [Mai]
26,0 x 19,5 cm, orangefarbenes Leinen mit dunkelblauer Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken, schwarze Vorsätze, schwarzer Kopfschnitt, Einband und fotoillustrierter Schutzumschlag (unter Verwendung einer Abb. von S. 19) von Fritz Adolphy; 126 [2] S. mit 156 Abb., Druck: Werbedienst, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Ob der Band wirklich bereits zur Eröffnung der Ausstellung Film und Foto am 18. Mai 1929 vorlag, wie es Werner Gräff 1978 erinnerte, oder etwas später, steht dahin. Der Eingang des Pflichtexemplars in der Deutschen Bücherei, Leipzig, jedenfalls erfolgte am 19. Juni 1929. – Reprint Köln: Verlag der Buchhandlung Walther König 1978; Reprint New York: Arno Press 1979 (The Sources of Modern Photography).

Richter, Hans (unter Mitarbeit von Werner Gräff): Filmgegner von heute – Filmfreunde von morgen. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929 [Mai]
26,0 x 19,5 cm, rotes Leinen mit schwarzblauer Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken, schwarze Vorsätze, schwarzer Kopfschnitt, Einband und fotoillustrierter Schutzumschlag (unter Verwendung von nicht im Buch enthaltenen Motiven) von Fritz Adolphy; 125 [3] S. mit 209 Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Ob der Band wirklich bereits zur Eröffnung der Ausstellung Film und Foto am 18. Mai 1929 vorlag oder erst etwas später, steht dahin. Der Eingang des Pflichtexemplars in der Deutschen Bücherei, Leipzig, jedenfalls erfolgte am 19. Juni 1929. – Das Umschlagmotiv der Kinostuhlreihen stammt von Umbo und ist dem Buch Es kommt der neue Fotograf!, S. 57, entnommen, das Motiv der Menschenmenge ist wohl ein Presse(film)foto aus einer illustrierten Zeitung. Die Auflage betrug 5.000 Exemplare. Es gibt eine Einbandvariante mit anderer Anordnung der dort nahezu schwarzer Titelprägung auf dem Vorderdeckel. –Reprint Zürich: Verlag Hans Rohr 1968; Reprint Frankfurt/M.: Fischer Taschenbuch Verlag 1979.

Fotografie und Film gemeinsam beworben:

Gräff, Werner (unter Mitarbeit von Hans Richter): Es kommt der neue Fotograf! Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929

Richter, Hans (unter Mitarbeit von Werner Gräff): Filmgegner von heute – Filmfreunde von morgen. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1929

1930

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 5, 1930, H. 1–10, 11/12, 1318, 19/20, 21/22 und 23/24. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je ca. [32] S. (inkl. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes / Mitteilungen des Österreichischen Werkbundes), Jahresgesamtumfang: 616 S. zzgl. Mitteilungen und Jahresregister; Druck: Werbedienst, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler, Schriftleitung Wilhelm Lotz. Umschlaggestaltung nach Entwurf von Walter Dexel. Doppelheft 11/12 zur Ausstellung des Deutschen Werkbundes in Paris. Verlagsseitig standen orangerote Leinen-Einbanddeckel mit blauer Titelprägung für eine Jahrgangsbindung zur Verfügung.

Das Kunstblatt. Monatsschrift für künstlerische Entwicklung in Malerei, Skulptur, Architektur und Kunsthandwerk, Jg. 14, 1930, H. 1–12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,0 x 22,0 cm, kartoniert, je ca. 32 S.; Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Verlagsseitig standen hellgraue Leinen-Einbanddeckel mit Prägung zur Verfügung.

Die Sendung, Jg. 7, 1930, Nr. 1–52. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: RM 0,25.

Deutsche Welle. Offizielles Organ der Rundfunk-Gesellschaft ›Deutsche Welle‹, Jg. 3, 1930, Nr. 1–52. Berlin Verlag Hermann Reckendorf

Fernsehen. Zeitschrift für Technik und Kultur des gesamten elektrischen Fernsehwesens. Offizielles Organ des Allgemeinen Deutschen Fernsehvereins. Jg. 1, 1930, H. 1–11/12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
24,0 x 17,5 cm, geheftet, hellgrüner Umschlag mit Titeldruck in Schwarz, Heftnummer in Gelb hervorgehoben, je ca. 48 S. (fortlaufend paginiert) mit Abb. und Illustr.; Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Druck ab Nr. 4: B. Heller, München; Einzelpreis: RM 3.
Notiz: Erscheinungsweise: monatlich. H. 11/12 als Doppelnummer. Herausgeber und verantwortlich für den technischen Inhalt: Postrat Dipl.-Ing. Dr. Fritz Banneitz. Die 4. Umschlagseite jeweils mit Verlagswerbung für die Zeitschriften Die Sendung und Deutsche Welle, 3. und 4. Umschlagseite auch mit Werbung für Bücher des Verlags Hermann Reckendorf.Für den Jahrgang (8 S. Inhaltsverzeichnis und 544 S.) gab es einen Leineneinband.

Rossmann, Edmund / Treydte, A.[rno]: Winke für den Antennenbau / Mit Anhang: Antennenrecht. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 (2. erw. Aufl.)
20,7 x 14,7 cm, geheftet, gelbbrauner Kartonumschlag mit Schwarzdruck, 60 S.; Druck: Werbedienst, Berlin-Spandau; Preis: RM 0,50.

Verlag Hermann Reckendorf (Hrsg.): Das Reckendorfhaus. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
19,5 x 19,5 cm, geheftet, Broschüre mit cremefarbenen, unbedruckten Kartonumschlag, Vorderseite mit Blindprägung von Verlagssignet und Broschürentitel, Innenteil mit Druck in Schwarz und Orange auf Kunstdruckpapier, 28 S. mit Abb.; Druck: Werbedienst-Druckerei; Preis: kostenlos.
Notiz: Gestaltung von Fritz Adolphy, Fotos von Curt Rehbein. Die Metall- und Holzmöbel für das Reckendorfhaus stammten von der Metallwerkstatt und Tischlerei des Bauhauses (vgl. bauhaus, Jg. 3, 1929, Nr. 4, S. 30). – S. [7] mit Abb. des Buchladens im Reckendorfhaus, S. [14] mit Abb. von Werbematerial für die Verlagstitel, S. [18 und 19] mit Abb. der Redaktionsräume der Zeitschriften Die Sendung, Deutsche Welle, Die Form und Das Kunstblatt sowie S. [24–27] Vorstellung dieser Zeitschriften. – Besprechung der Broschüre in: Gebrauchsgraphik, Jg. 8, 1931, Nr. 4, S. 79. – Reprint Braunschweig: Archiv Verlag 1995.

Haesler, Otto: Zum Problem des Wohnungsbaues. Gesteigerter Nutzeffekt bei verringertem Aufwand. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 (Flugschrift der „Form“) [März]
17,6 x 25 cm, geheftet, vorderseitig fotoillustrierter Umschlag mit Titeldruck in Orangerot, 20 S. mit 2 eingedruckten Plänen sowie Zahlentabellen; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 1,40.

Ausstellung der Sociéte des Artistes Décorateurs. Deutsche Abteilung. Organisiert durch den ›Deutschen Werkbund‹ [Amtlicher Katalog der Deutschen Abteilung auf der Ausstellung der Société des Artistes Décorateurs, Paris 1930]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 [Mai]
14,8 x 21,0 cm, geheftet, illustrierte Kartonage mit reliefgeprägtem Cellophan-Umschlag, [48+2] S. mit Abb. und Illustr., Druck in Weiß, Rotbraun und Schwarz; Druck: H. S. Hermann, Berlin; Preis: RM 0,75.
Notiz: Gesamtgestaltung von Herbert Bayer; durchgehende Kleinschreibung. S. [17] eine aufgeklebte Falttafel mit Darstellung von Grundriss und Wänden des von Walter Gropius gestalteten Gesellschaftsraumes. Ab S. [19] rechter Rand mit Griffregister 1 bis 5. Hermann Reckendorf wirkte bei den Vorbereitungsarbeiten für die Ausstellung mit, der Verlag Hermann Reckendorf war mit seinen Werkbund-Publikationen selbst Aussteller. Vorletzte Seite mit Verlagswerbung für Die Form.

Das Reckendorfbuch. Beiträge zum 50. Geburtstag von Hermann Reckendorf. 4. März 1930. [Berlin 1930] (Privatdruck ohne Orts- und Verlagsangabe)
40,0 x 30,7 cm, türkisgrünes Leinen mit Vorderdeckelblindprägung ›HRe‹ (Namens­kürzel des Verlegers), Kartonschuber, 87 [1] S. unbeschnittenes Büttenpapier (mit Verlegerkürzel als Wasserzeichen) mit zahlr. Illustr., davon 2 farbig, sowie Lesebändchen; Papier: Carl Heynisch K.-G.; Strichätzungen; H. S. Hermann & Co.; Druck: Werbedienst; Buchbindearbeit: H. S. Hermann & Co., alle Berlin; Preis: nicht im Handel.
Notiz: Limitierte Edition von 50 (auf S. [2]) nummerierten Exemplaren. Textbeiträge zu u. a. Politik, Rundfunk, Fernsehen und Kunst von Ernst Jäckh, Georg Graf Arco, Otto Nairz, F. Banneitz, Robert Breuer, Gustav Büscher,  Walter Riezler, Paul Westheim, Gert Wollheim, Albert K. Henschel, Philipp Harth, Karl Würzburger, Gertrude Nickel, Carl Bulcke, Emil Rosenthal, Arthur Silbergleit, Fred A. Angermayer und Wilhelm Lotz sowie künstlerische Beiträge von Carl Hofer, Fritz Schopohl, Ludwig Meidner, George Grosz, Max Dungert, Evamarie Schlenzig, Hans Stübner, Hans Poelzig, Karl Peter Röhl, Fritz Adolphy, Gerhart [sic] Marcks, Albert Schamoni, Philipp Harth, P. Müller, F. H. Ehmcke, Josef Wedewer, Louis Oppenheim, Fritz Glantz, Ludwig Hilberseimer, Gustav Wunderwald, Rudolf Schlichter, Oskar Kokoschka und Annette Engelmann. S. [87] mit Namensliste der „Hermann Reckendorf zum 50. Geburtstag“ gratulierenden „Mitarbeiter und Freunde des Reckendorfhauses Berlin, 4. März 1930“.

Lotz, Wilhelm: Wie richte ich meine Wohnung ein? Modern gut mit welchen Kosten? Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 [Juli]
21,0 x 15,0 cm, kartoniert, neutrale Kartonage mit montiertem, fotoillustriertem Schutzumschlag in Schwarzdruck, vordere Klappe mit Verlagswerbung für Die Sendung, hintere für Die Form. 192 S. mit Text, Illustrationen, Tabellen und 370 Abbildungen; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 3.
Notiz: Zu dem Buch gab es einen Werbeprospekt. Reprint (mit dem Untertitelzusatz „um 1930“, ohne die Seiten 191 und 192 sowie mit einem Nachwort zur Neuausgabe von Sonja Günther) Berlin: Gebr. Mann Verlag 1999. 

Ausstattungsvariante:
Biegsamer, auberginefarbener Kunstlederband mit Golddruck.

Lotz, Wilhelm: Wie richte ich meine Wohnung ein? Modern, gut, mit welchen Kosten? Berlin: Verlag Hermann Reckendorf [Dez. 1930 oder Jan. 1931] (2. verbesserte und veränderte Aufl., 18. Tsd.)
21,0 x 15,0 cm, kartoniert, neutrale Kartonage mit montiertem, fotoillustriertem Schutzumschlag in Schwarzdruck, vordere Klappe mit Verlagswerbung für Die Sendung, hintere für Die Form. 192 S. mit Text, Illustrationen, Tabellen und 370 Abbildungen; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 3.

Jäckh, Ernst (Hrsg.): Politik als Wissenschaft. Zehn Jahre Deutsche Hochschule für Politik. Ausgabe A. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
2
4,0 x 16,0 cm, kartoniert, beige Kartonage mit Titeldruck in Schwarz, IX [3], 310 [2] S. Text sowie 3 eingeschossene 3 Taf. (n. S. 2, 174 und 292); Druck: H. S. Hermann, Berlin; Preis: RM 6. Notiz: Ernst Jäckh (1875–1959) war Publizist, Geschäftsführer des Deutschen Werkbundes und Hochschullehrer an der Deutschen Hochschule für Politik in Berlin.

Jäckh, Ernst (Hrsg.): Politik als Wissenschaft. Zehn Jahre Deutsche Hochschule für Politik. Ausgabe B. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
2
4,0 x 16,0 cm, kartoniert, beige Kartonage mit Schwarzdruck, IX [3] und 138 [2] S. mit Text sowie 2 eingeschossene Taf. (n. S. 2 und 120); Druck: H. S. Hermann, Berlin; Preis: RM ?.
Notiz: Gegenüber der „Ausgabe A“ im Text gekürzt.

Bode, Wilhelm von: Mein Leben. 1. Band. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 [April]
23,0 x 17,0 cm, Halbleder, braune Deckel mit Lederecken und -rücken in Schwarz sowie Prägung in Gold auf Vorderdeckel und Rücken, dunkelbraune Vorsätze, roter Kopfschnitt, typografischer Schutzumschlag, 205 [1] S. Text und 16 eingeschossene, unpaginierte Taf. mit Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM 10.

Bode, Wilhelm von: Mein Leben. 2. Band. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930 [Juni]
23,0 x 17,0 cm, Halbleder, braune Deckel mit Lederecken und -rücken in Schwarz sowie Prägung in Gold auf Vorderdeckel und Rücken, dunkelbraune Vorsätze, roter Kopfschnitt, typografischer Schutzumschlag, 264 S. Text und 16 eingeschossene, unpaginierte Taf. mit Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM 10.
Notiz: Der Subskriptionspreis bis 30.4.1930, verlängert auf 15. Mai, für beide Bände zusammen betrug RM 18. Im Dezember 1931 als „Weihnachtsgeschenk“ zum neuen Preis von RM 10 für beide Bände angeboten. Ein in Aussicht gestellter 3. Band ist nicht mehr erschienen.

Ausstattungsvariante:
Bode, Wilhelm von: Mein Leben. 1. und 2. Band [Gesamtausgabe]. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
23,0 x 17,0 cm, blaues Leinen mit Prägung in Gold auf Vorderdeckel und Rücken, braune Vorsätze, 205 [1] S. Text und 16 sowie 264 S. Text und 16 Taf., Druck: Werbedienst, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager, Berlin; Preis: RM ?.

Renner, Paul: mechanisierte grafik. Schrift Typo Foto Film Farbe. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1930
21,0 x 15,5 cm, orangerotes Grobleinen mit schwarzer Deckel- und Rückenprägung, [248] S., davon 205 [3] S. Text und 40 Taf. mit 85 Abb., schwarzer Kopfschnitt, typografischer Schutzumschlag auf hellgelbem Papier mit Titeldruck in Schwarz und Stahlblau, vordere Klappe mit Verlagswerbung für„F. E. Ehmcke: Persönliches und Sachliches“, hintere für „Werner Gräff: Es kommt der neue Fotograf!“. Druck: B. Heller, München; Preis: RM 7,50.
Notiz: Gesetzt in der Futura von Paul Renner, Untertitel sowie S. 7–11 in Graudruck. Es gibt eine Ausstattungsvariante mit abweichendem Erscheinungsjahr 1931 (siehe unten). Ausgezeichnet im Wettbewerb Die schönsten Bücher 1930.

1931

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit, Jg. 6, 1931, H. 1–12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je ca. [40] S., Jahresgesamtumfang: 480 S.; Druck: W. Büxenstein, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler, Schriftleitung Wilhelm Lotz. Umschlag nach Entwurf von Walter Dexel. H. 10 u. a. zur Neuen Typografie und Grafik. Auflage 5.000 (Sperling 1931). Verlagsseitig standen orangerote Leinen-Einbanddeckel mit blauer Titelprägung für eine Jahrgangsbindung zur Verfügung.

Das Kunstblatt. Monatsschrift für künstlerische Entwicklung in Malerei, Skulptur, Architektur und Kunsthandwerk, Jg. 15, 1931, H. 1–12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,0 x 22,0 cm, geheftet, je ca. 32 S.; Druck: Wilhelm Wagner, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Verlagsseitig standen hellgraue Leinen-Einbanddeckel zur Verfügung.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 8, 1931, Nr. 152. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: 0,25.
Notiz: Auflage 400.000 (Sperling 1931).

Deutsche Welle. Offizielles Organ der Rundfunk-Gesellschaft ›Deutsche Welle‹, Jg. 4, 1931, Nr. 1–52. Berlin Verlag Hermann Reckendorf
Notiz: Auflage 15.000 (Sperling 1931). 

Fernsehen. Zeitschrift für Technik und Kultur des gesamten elektrischen Fernsehwesens. Jg. 2, 1931, Nr. 1–4. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931
24,5 x 18,0 cm, geheftet, hellgrüne Umschläge mit Schwarzdruck, Heftnummer gelb hervorgehoben, je ca. 64 S. (durchgehend paginiert), zus. 288 S. mit Abb. und Illustr.; Druck: B. Heller, München; Einzelpreis: RM 3.
Notiz: Erscheinungsweise (nur noch) vierteljährlich. Auflage 2.000 Exemplare (Sperling 1931). Herausgeber und verantwortlich für den technischen Inhalt: Postrat Dipl.-Ing. Dr. Fritz Banneitz. 3. und 4. Umschlagseite mit Werbung für Bücher des Verlags Hermann Reckendorf, in Nr. 3 und 4 zudem Hinweis auf den neuen Verlagskatalog.

Der Staat seid ihr. Zeitschrift für deutsche Politik, Jg. 1, 1931, Nr. 1 (2. März) bis Nr. 23 (3. Aug.). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je 16 S. mit Abb. und Illustr., typographischer Umschlag, Einzelpreis: RM 0,30.
Notiz: Erscheinungsweise wöchentlich. Auf der Rückseite zumeist Anzeigen für Bücher des Verlags Hermann Reckendorf. Schriftleitung: Walter Dirks. Mit Nr. 23 wurde das Erscheinen eingestellt.

Verlag Hermann Reckendorf (Hrsg.): RV Verlag Hermann Reckendorf GmbH Berlin SW68. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf [Juni 1931] [Verlagsprogramm]
21,0 x 14,8 cm, geheftet, Broschüre, [16] S. mit Abb.; Typographie von Fritz Adolphy; Druck: Klokowdruck, Berlin; Preis: kostenlos.
Notiz: Ende 1931 wurde die Titelseite mit den gemäß Notverordnung reduzierten Preisen überdruckt.

Glaser, Curt (Vorwort) / Domela-Nieuwenhuis, Cesar:  Fotomontage. Ausstellung im Lichthof des ehemaligen Kunstgewerbemuseums Prinz Albrechtstr. 7. 25. Apr. – 31. Mai 1931. Staatliche Museen. Staatliche Kunstbibliothek. Berlin: [Verlag Hermann Reckendorf] 1931 [April]
21,0 x 14,5 cm, geheftet, Broschüre mit fotomontiertem Umschlag, [28] S. mit 19 Abb. und einer Titelfotomontage von Cesar Domela-Nieuwenhuis (1990–1992); Druck: k. A.; Preis: ?.
Notiz: Vierte Umschlagseite mit Werbung des Verlags Hermann Reckendorf für seine Fotobücher. – Reprint in: Photomontage Between the Wars (1918–1939). Madrid: Fundación Juan March 2012, S. 124–156.

Renner, Paul: mechanisierte grafik. Schrift Typo Foto Film Farbe. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [April]
21,0 x 15,5 cm, orangerotes Glanzleinen mit schwarzer Deckel- und Rückenprägung, [248] S., davon 205 [3] S. Text und 40 Taf. mit 85 Abb., blauer Kopfschnitt, typografischer Schutzumschlag auf hellgelbem Papier mit Titeldruck in Schwarz und Stahlblau; Druck: B. Heller, München; Preis: RM 7,50.
Notiz: Gegenüber der Ausgabe von 1930 im Druckbild veränderter Einband und aktualisiertes Erscheinungsjahr „1931“ auf dem Innentitel, dünnere Deckel und gerundeter Rücken.

Hartlaub, G.[ustav] F.[riedrich] (Hrsg./Einl.) sowie Haupt, Otto / Kronberger-Frentzen, Hanna / Lisker, Richard / Renner, Paul (Sonderbeiträge): Das Ewige Handwerk im Kunstgewerbe der Gegenwart. Beispiele kunsthandwerklichen Gestaltens. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [Copyright 1930] (Werkbund-Buch)
25,0 x 18,5 cm, blassgrünes Leinen mit Prägung auf Vorderdeckel und Rücken in Schwarz, beiger typografisch gestalteter Schutzumschlag mit Druck in Schwarz und Rot, vordere Klappe mit Verlagswerbung für Die Form, hintere für Das Kunstblatt; 87 [1] S. mit über 100 Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Das Buch geht auf die Ausstellung „Handwerkskunst im Zeitalter der Maschine“ (1928/29) der Städtischen Kunsthalle Mannheim zurück.

Ausstattungsvariante:
25 x 17,6 cm, kartoniert, beige Kartonage mit Druck auf Vorderdeckel und Rücken in Schwarz und Rot, kein Schutzumschlag, 87 [1] S. mit über 100 Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 6.

[Renger-Patzsch, Albert]: Eisen und Stahl. 97 Fotos von Albert Renger-Patzsch. Geleitwort von Dr. Albert Vögler, Generaldirektor der Vereinigte Stahlwerke AG. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [Januar] (Werk­bund-Buch)
30,2 x 21,5 cm, dunkelblaues Halbleinen mit silberfarbenen Deckeln, schwarzer Deckelprägung und weißer Titelprägung auf dem Rücken, dunkelblauer Kopfschnitt, [96] S., davon [12] S. Titelei und Vorwort sowie [84] S. mit 97 Abb., fotoillustrierter Schutzumschlag (wohl von Fritz Adolphy), RM 7,50 (später: RM 5).
Notiz: Ausgezeichnet im Wettbewerb Die 50 schönsten Bücher des Jahres 1931.

Ausstattungsvariante:
30,7 x 21,5 cm, breiteres blaues Halbleinen mit gelben Strukturpapierdeckeln und blauer Deckelprägung, Rücken ohne Titelprägung, kein Schutzumschlag.
Notiz: Wohl Aufbindung der Restauflage.

Lerski, Helmar: Köpfe des Alltags. Unbekannte Menschen gesehen von Helmar Lerski. 80 Lichtbilder. Mit einer Einleitung von Curt Glaser. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [Dezember 1930]
30,3 x 25,5 cm, schwarzes Leinen mit Titelblindprägung in Versalien „Köpfe des Alltags gesehen von Helmar Lerski“ auf Vorderdeckel, Spiralfederheftung des Inhalts, fotografischer Schutzumschlag, schwarze Vorsatzpapiere, [176] S., davon [4] S. Titelei, 10 S. Text und [2] S. Tafelverzeichnis sowie 80 einseitig bedruckte Tafeln auf schwerem Kunstdruckpapier, Wiedergabe der Abbildungen im Doppeltondruck-Verfahren; Druck: H. S. Hermann, Berlin; Einband: Fritzsche-Hager A.-G., Berlin-Leipzig; Preis: RM 18.
Notiz: Das Buch erschien zu einer im Dezember 1930 in der Staatlichen Kunstbibliothek Berlin gezeigten Ausstellung mit Lichtbildern von Helmar Lerski. Ausgezeichnet im Wettbewerb Die schönsten Bücher 1931.

Ausstattungsvariante 1:
Flexibler schwarzer Leineneinband (d. h. ohne die Spiralfederheftung).

Ausstattungsvariante 2:
Steifer schwarzer Leineneinband (d. h. ohne die Spiralfederheftung).

 

Westheim, Paul: Helden und Abenteurer. Welt und Leben der Künstler. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [November 1930]
25,0 x 18,5 cm, orangefarbenes Leinen mit Titelprägung in Schwarz auf Vorderdeckel und Rücken, vorderseitig fotografisch illustrierter Schutzumschlag mit Autor und Titel auf dem Rücken, vordere Klappe mit Verlagswerbung für „Das Kunstblatt“, hintere für „Die Form“. [302] S., davon 238 S. Text und 32 einseitig bedruckte, nicht paginierte Tafeln mit Abb.; Druck: Werbedienst, Berlin; Preis: RM 7,50.
Notiz: Der Innentitel nennt als bibliographisch verbindliches Erscheinungsjahr „1931“, während das Impressum „Copyright 1930“ ausweist. Tatsächlich ist der Band Anfang November 1930 erschienen.

Freksa, Friedrich: Druso oder: Die gestohlene Menschenwelt. Roman. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [Dezember]
19,0 x 14,8 cm, orangerotes Leinen mit dunkelblauer Titelprägung auf Vorderdeckel und Rücken, grafisch illustrierter Schutzumschlag von Fritz Adolphy; [320] S., davon 317 [1] S. Text sowie [S. 319] Verlagsanzeige für die Roman-Reihe Die RV Bücher und [S. 320] Hinweis auf andere Titel des Autors; Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: RM 3.
Notiz: Als Werbung für das Buch wurde ein Werbeprospekt in der Aufmachung einer Zeitung („Europa-Kurier mit interplanetarischem Funkdienst. Extra-Ausgabe“, Jg. 61, 2307) mit der Schlagzeile „Druso greift Erde an“ verbreitet.

Jacques, Norbert: Gold in Afrika. Roman. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [Juli] (Die RV-Bücher)
16,3 x 11,0 cm, kartoniert, ziegelroter Karton mit Schwarzdruck auf Vorderseite und Rücken, 250 [2] S.; Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: RM 1,60 (September 1931 gesenkt auf RM 1).
Notiz: Verlagsanzeigen für „???“ [S. 251] und für „???“ [S. 252]. Anonyme Titelillustration wohl von Fritz Adolphy.

Kinndt, Karl [d. i. Koester, Reinhard]: Es stimmt was nicht ... Roman. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1931 [September] (Die RV-Bücher)
16,5 x 11,0 cm, kartoniert, ziegelroter Karton mit Schwarzdruck auf Vorderseite und Rücken, [224] S., davon 220 S. Text, [221] Verlagsanzeige für Norbert Jacques: Gold in Afrika, [1], [223] Verlagsanzeige für „Paul Westheim: Helden und Abenteurer“, [1]; Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: RM 1.
Notiz: Anonyme Titelillustration wohl von Fritz Adolphy.

1932

Die Form. Zeitschrift für gestaltende Arbeit mit Beilage „Das Kunstblatt“, Jg. 7, 1932, H. 1–12. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je ca. [32] S.; Jahresgesamtumfang: 392 S. (zzgl. Mitteilungen des Deutschen Werkbundes); Druck: H. 1–3  W. Büxenstein, Berlin, H. 4–12 Hermann Klokow, Berlin; Einzelpreis: RM 1,50.
Notiz: Für den Deutschen Werkbund herausgegeben von Walter Riezler, Schriftleitung: Wilhelm Lotz. Umschlag nach Entwurf von Walter Dexel. H. 10 zu „25 Jahre Deutscher Werkbund“. Mit Beilage Das Kunstblatt. Es standen orangerote Leinen-Einbanddeckel mit blauer Titelprägung für eine Jahrgangsbindung zur Verfügung.

Das Kunstblatt. Monatsschrift für künstlerische Entwicklung in Malerei, Skulptur, Architektur und Kunsthandwerk, Jg. 16, 1932, H. 1–12 (als Beilage zu Die Form). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0, geheftet, 8 S. (Jahrgang durchgängig paginiert), Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: (Beilage zu Die Form)
Notiz:
Jg. 17, 1933, H. 1–3, im Verlag W. & S. Löwenthal, Berlin, damit Erscheinen eingestellt.

Die Sendung. Rundfunkwoche, Jg. 9, 1932, H. 152. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
Einzelpreis: RM 0,23.

Deutsche Welle. Offizielles Organ der Rundfunk-Gesellschaft ›Deutsche Welle‹ Berlin mit der Programmbeilage ›Die Rundfunkwoche‹ , Jg. 5, 1932, Nr. 1–39. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je ca. 48 S.; Einzelpreis: ?
Notiz: Mit Nr. 39 Erscheinen eingestellt. Paginierung getrennt nach redaktionellem Teil und Programmteil "Die Rundfunkwoche".

Fernsehen und Tonfilm. Zeitschrift für Technik und Kultur des gesamten elektrischen Fernsehwesens und des Tonfilms, Jg. 3, 1932, H. 1–4. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
24,5 x 17,5 cm, geheftet, hellgrüne Umschläge mit Schwarzdruck, Heftnummern gelb hervorgehoben, je ca. 64 S. (durchgehend paginiert), zus. 256 S. mit Abb. und illustr.; Druck: B. Heller, München; Einzelpreis: RM 3.
Notiz: Erscheinungsweise vierteljährlich. 3. und 4. Umschlagseite mit Werbung für Titel des Verlags Hermann Reckendorf. Es gab Einbanddecken für den Jahrgang (8 S. Inhaltsverzeichnis und 256 S.). Fortgesetzt ab Februar 1933 unter dem Titel Fernsehen und Tonfilm. Zeitschrift für Technik und Kultur des Fernsehwesens und des Tonfilms als zweimonatliche Beilage zu der Zeitschrift Funktechnische Monatshefte der Weidmannschen Buchhandlung, Berlin, Jg. 4, 1933, bis Jg. 13, 1942.

Berlin hört und sieht, Jg. 1, 1932, Nr. 1 (30. Okt. – 5. Nov.) – 9 (25.–31. Dez.). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1932
29,7 x 21,0, ungeheftet, je ca 30 [2] S. mit Abb., Druck: Rotations-Kupfertiefdruck August Scherl, Berlin; Einzelpreis: RM 0,10.
Notiz:
Erscheinungsweise wöchentlich. Schriftleitung: G. Nickel, Berlin. Zur Einführung der Zeitschrift erschien von Nr. 1 ein stark verkleinertes Werbeheft.

Lotz, Wilhelm / Lotz, Bernhard (technische Mitarbeit): Wohnlaube und Siedlerheim. Wie bau ich und was brauch ich? Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1932 [Juni]
20,7 x 14,8 cm, kartoniert, graue Kartonage mit Schwarzdruck von Titelei und Illustration von Fritz Adolphy, [192] S., davon 190 S. mit Text und Illustrationszeichnungen sowie [2] S. Verlagsanzeigen für das Buch „Wilhelm Lotz (Hrsg.): Wie richte ich meine Wohnung ein?“ [S. 191] und die Rundfunkzeitschrift Die Sendung [S. 192]; Druck: B. Heller, München; Preis: RM 1,20.
Notiz:
Gesetzt in Futura.

Scheff, Werner: Geheimnis um Larissa. Roman. Verlag Hermann Reckendorf 1932 [Dezember 1931] (Die RV Bücher)
16,5 x 11 cm, kartoniert, ziegelrote Kartonage mit Schwarzdruck auf Vorderseite und Rücken; [248] S., davon 246 [1] S. Text, [1]; Druck: B. Heller, München; Preis: RM 1.
Notiz: Anonyme Titelillustration wohl von Fritz Adolphy.

Mayer, Erich August: Der Schuss in der Grossen Oper. Roman. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1932 (Die RV Bücher)
16,5 x 11 cm, kartoniert, ziegelrote Kartonage mit Schwarzdruck auf Vorderseite und Rücken; [244] S., davon 240 S. Text, [241–243] Verlagsanzeigen für die Roman-Reihe Die RV Bücher sowie die Bücher „Paul Westheim: Helden und Abenteurer“ und „Friedrich Freska: Druso“, [1]; Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: RM 1.
Notiz: Anonyme Titelillustration wohl von Fritz Adolphy.

Harper, Franz: Vogelrots Ende. Roman. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf 1932 (Die RV Bücher)
16,5 x 11 cm, kartoniert, ziegelroter Karton mit Schwarzdruck auf Vorderseite und Rücken, [224] S., davon 222 S. Text, [223] Verlagsanzeige für „Friedrich Freska: Druso“, [1]; Druck: Hermann Klokow, Berlin; Preis: RM 1.
Notiz: Anonyme Titelillustration wohl von Fritz Adolphy.

1933

Berlin hört und sieht, Jg. 2, 1933, Nr. 1 (1.–7. Jan.) – 23 (4.–10. Juni). Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0, ungeheftet, je ca. 30 [2] S. mit Abb.; Druck: Rotations-Kupfertiefdruck August Scherl, Berlin; Einzelpreis: RM 0,10.
Notiz: Erscheinungsweise wöchentlich. Schriftleitung: G. Nickel, Berlin. Mit „ERVAU-Gutscheinen“ für begünstigten Bezug von Karten für das Kurfürstendamm- und Schiller-Theater. Ab Nr. 24 (11.–17. Juni) erschien das Blatt äußerlich unverändert und ohne Kommentierung des Verlagswechsels im Verlag August Scherl, Berlin. Die Schriftleitung lag nun bei Erwin Ibing, Berlin, die Redaktion zunächst weiterhin bei G. Nickel. Auffällig verstärkte Anzeigenwerbung. Das Erscheinen wurde 1941 eingestellt mit Nr. 22.

Die Sendung. Rundfunkwoche. Jg. 10, 1933, Nr. 1– ca. 23. Berlin: Verlag Hermann Reckendorf
29,7 x 21,0 cm, geheftet, je ca. 40 S.; Einzelpreis: RM 0,23.
Notiz: Mitte 1933 wurde die Zeitschrift einer gleichnamigen Verlagsgesellschaft übertragen, deren Geschäfte zunächst noch ein ehemaliger leitender Mitarbeiter des Verlags Hermann Reckendorf führte, bevor sie 1935 in andere Hände überging.